Wer im Herbst oder in der kalten Jahreszeit gern Kürbissuppe, Kürbiskuchen oder ähnliches mit Kürbis genießen möchte, braucht sich seine Kürbisse nicht zwangsläufig zu kaufen, sondern sofern man einen eigenen Garten hat können sie auch angepflanzt werden, um dann von dem Anbau reichlich zu profitieren.

Wer Kürbisse im Garten haben möchte kann das auf zweierlei Art und Weise erreichen. Entweder man setzt die Samen ab Mitte Mai direkt in die Erde oder man zieht die Samenkörner in einem kleinen Topf vor.

Die erste Methode geht schnell und einfach, sie eignen sich aber am besten für Zierkürbisse, doch das hat einen Nachteil, denn auch Schnecken entwickeln eine Vorliebe für die Früchte, außerdem können Kürbisse die im Freien gezogen wurden erst sehr viel später geerntet werden.

 

Lieber vorziehen und dann pflanzen

Die sicherste Methode ist sie vorzuziehen und ab Ende Mai, wenn die Eisheiligen vorbei sind, in den Garten zu setzen. Bei etwa 20 bis 24 Grad können sich die Keimlinge gut allein weiterentwickeln. Dabei sollte ein ausreichender Abstand eingehalten werden und der muss circa einen Meter von Pflanze zu Pflanze betragen. Kürbisse bevorzugen einen nährstoffreichen Boden, darum sollte dieser vor dem pflanzen mit Kompost angereichert werden.

Bevor die Pflanzenins Freie kommen, sollten sie sechs bis acht gut entwickelte Blätter tragen, dann sind sie einigermaßen vor Schnecken fraß geschützt. Wer noch zusätzliche Schutzvorkehrungen treffen möchte, sollte jeden Abend nach den Pflanzen gucken und gegebenenfalls Schnecken ab sammeln, ansonsten kann Schneckenkorn zum Einsatz kommen.

dgwaw / Pixabay

 

Kürbis ernten

Falls die Temperaturen wieder kühler werden sollten kann ein Flies helfen und bei zu viel Feuchtigkeit, sollten die Früchte auf ein Stück Holz gelegt werden, damit sie nicht anfangen können zu faulen. Alternativ kann aber auch Stroh unter die Kürbisse ausgelegt werden.

Im Herbst kann dann die Ernte erfolgen, dabei gibt es jedoch keinen genauen Zeitpunkt.

Das Reifedatum spielt aber auch für eine Zubereitung eine eher untergeordnete Rolle. Einige Kürbisse sind bereits Ende August erntereif, andere hingegen erst im November. Ist die Frucht reif, erkennt man das am besten indem man dagegen klopft.

Hört es sich hohl an kann der Kürbis abgenommen und weiter verarbeitet werden. Kürbisse sollten aber auf jeden Fall vor dem ersten Frost geerntet werden und dabei hilft ein scharfes Messer.